120-Jahr-Feier


Volksstimme -  Anhalt-Zerbster Nachrichten  26.01.2017

120. Geburtstag feiert in diesem Jahr die Jütrichauer Feuerwehr. Die Vorbereitungen für das Fest laufen.

Von Petra Wiese

Jütrichau l Am 20. Mai will sich die Jütrichauer Feuerwehr anlässlich ihres Jubiläums bei einem Tag der offenen Tür präsentieren. Da will man zeigen, was man hat und kann, da wird gefeiert und geworben. Rund um das Feuerwehrgerätehaus soll sich das Geschehen abspielen, der Zeitrahmen sieht von 11 bis 17 Uhr vor.

Komitee trifft sich

In der vergangenen Woche fand ein erstes Treffen des Veranstaltungskomitees statt. Die Koordination für den Tag der offenen Tür hat Hans Wink übernommen. Am Tisch saßen die Leiter der einzelnen Arbeitsgruppen. Die eine kümmert sich um die Finanzen und Werbung, die nächste um die Historie, eine um die Versorgung, eine betrifft die Feuerwehr an sich, eine die Jugendwehr, eine die Kinderfeuerwehr. Wasserwehr und Logistik gehören dazu.

Der grobe Plan ist umrissen. Es soll eine Ausstellung mit alter und neuer Technik geben. Dazu wurden und werden befreundete Wehren angefragt. Der Hubsteiger aus Zerbst soll einen Platz bekommen, wo sich die Aussicht über den Trubel und das Dorf lohnt.

Viel Spaß und Wettbewerbe

Die aktive Wehr will einen Spaß-Wettbewerb veranstalten. Es soll Vorführungen der Jugendwehr geben. Um die Arbeit des Nachwuchses vorzustellen, sind mehrere Stationen angedacht. Die Insel, die Grünfläche auf der Dorfstraße vor dem Gerätehaus, wird den Belustigungen für Kinder vorbehalten. Die werden von der Hüpfeburg, über Sackhüpfen, Basteln, Kübelspritzen, Glücksrad bis zum Specksteinschleifen reichen.

Das Gerätehaus selbst soll zum Versorgungsstützpunkt avancieren mit Kuchenbüffet, Gulaschkanone und Grill. Anregungen, einen Klangkörper zur Kaffeezeit zu engagieren oder Luftballons steigen zu lassen, wurden aufgenommen. Ausführungen in Sachen Feuerwehr soll es geben, ein DJ sorgt für musikalische Untermalung und Moderation.

Das nächste Treffen des Festkomitees ist am 6. März. Bis dahin werden die Arbeitsgruppen individuell die Vorbereitungen vorantreiben. „Wir sind für jede Idee dankbar und für jeden der mithilft“, sagte Hans Wink.

Rund um das Feuerwehrgerätehaus Jütrichau soll es Interessantes zum Anschauen und Mitmachen geben beim Tag der offenen Tür. Foto: Petra Wiese